001

Hinter den Kulissen – so wird die mobile Bühne für den Kultursommer aufgebaut

Für die Open-Air-Veranstaltungsreihe „Kultur in Stormarn – von A bis Z“ tourt eine mobile, überdachte Bühne durch viele Stormarner Orte. Sie bringt die Kultur hin zu den Menschen und wird von Musiker und Darsteller genutzt, um das Publikum mit ihrer Kunst zu unterhalten. Dennis S. Klimek hat für unser Online-Magazin StormUnity den Aufbau der Bühne in Grönwohld begleitet. Wie viel Aufwand dahinter steckt, seht ihr in dem Video.

Text und Video von Dennis Klimek

Gegen 9.15 Uhr kommt das Aufbau-Team der Firma S.L.S. aus Ahrensburg mit zwei Kleintransportern und einem Anhänger in Grönwohld an. Dass hier gerade eine Bühne angeliefert wird, lässt sich von außen nicht erkennen. Denn die komplette Bühne ist in dem Anhänger versteckt.
Dieser wird an der Stelle, wo die Bühne stehen soll, abgestellt. Damit der Bühnenboden eben ist und niemand stolpert, wird alles auf Stützen gestellt und gerade ausgerichtet.

Im Video kannst du alles im Zeitraffer sehen. Der gesamte Aufbau hat mit drei Personen etwa anderthalb Stunden gedauert, der Abbau geht in der Regel etwas schneller.

008 v2
Aufbauteam von S.L.S.: Mitarbeiter Stephan Buckhorn (v. l.), Auszubildender Daniel Ruth, Inhaber Sven Runge

Ein paar Eckdaten der Bühne

Die Bühne ist aufgebaut knapp fünf mal vier Meter groß und ein Meter hoch. Für die Beleuchtung kommt stromsparende LED-Technik zum Einsatz.
Ganze 17-mal wird die Bühne im Laufe des Kultursommers 2021 auf- und wieder abgebaut. Ausgehend von insgesamt 2,5 Stunden für Auf- und Abbau, kommen bei drei Arbeitskräften pro Mann 42,5 Arbeitsstunden zusammen. Damit werden für die Bühnenarbeiten allein rund 130 Stunden aufgewendet.

Wenn du wissen willst, wo die Bühne als Nächstes Halt macht, schau gerne auf der Webseite des Stormarner Kultursommer 2021 vorbei.

Feedback & Soziale Netzwerke

Das Community Magazin lebt von eurer Beteiligung. Wir freuen uns über jedes Feedback. Teilt unsere Inhalte mit euren Freunden!

 

Zum Feedback-Formular

Auf Facebook teilen