Frau Mueller muss Weg
Foto: Stück "Frau Müller muss weg" © Trittauer Laienspieler

Theatervereine kurz vorgestellt – heute: die Trittauer Laienspieler

Die Trittauer Laienspieler wurden am 3. Juli 1951 gegründet und hatten gleich zu Anfang 26 Mitglieder. Der Auftakt war am 15. September desselben Jahres in Groth’s Gaststätte mit dem passenden Stück „De erste Gast“ auf Niederdeutsch.

Seitdem hat der Verein nach und nach zu rein hochdeutschen Stücken gewechselt. Die Truppe hatte Auftritte in verschiedenen Trittauer Gaststätten, im Bugenhagenheim und in Lokalen in der näheren Umgebung. Sogar in England und Frankreich waren die Darsteller mit ihren Stücken zu Gast.  

Durch die Unterstützung der Gemeinde Trittau spielen und proben die Laienspieler seit 1981 im Bürgerhaus auf einer kleinen Bühne mit 63 Zuschauerplätzen. Bettina Korger ist derzeit die erste Vorsitzende und zugleich Geschäftsführerin des Theatervereins. Mit ihr zusammen hat auch die Digitalität einen festen Platz in dem Verein gefunden und so werden alte Unterlagen gescannt und ins Online-Archiv verschoben.
Mittlerweile ist die Mitgliederzahl auf 58 angewachsen. Laut Bettina Korger sind alle Aufführungen nahezu ausverkauft.
Die Stücke werden im Regelfall im Frühjahr und Herbst jeweils achtmal aufgeführt. Hier legt der Verein selber Hand an und schreibt auch eigene Sketche für die Bühne, die du bei der Kabarettgruppe Die Un-Verwelkten sehen kannst.

Sogar Musicals standen auf dem Programm der Trittauer Laienspieler. Für das Musical „ABBA“ (2006 aufgeführt) haben die Darsteller extra ein halbes Jahr lang Gesangsunterricht genommen. Mit „Theater um Moneten“ führten sie fünf Jahre später ein weiteres Musical auf.

Am 3. Juli dieses Jahres hätte der Verein eigentlich sein 70-jähriges Bestehen gefeiert. Doch wegen der geltenden Pandemie-Beschränkungen wurden die Jubiläumsfeierlichkeiten auf das kommende Jahr verschoben.

Als nächstes Stück ist das selbst geschriebene Weihnachtsmärchen „Krümel sucht Weihnachten“ geplant. Die kleine Maus Krümel erhält unverhofft Post, in der ihr fröhliche Weihnachten gewünscht wird. Doch was ist Weihnachten überhaupt? Sie macht sich auf die Suche, um das Rätsel zu lösen.

© Trittauer Laienspieler


Das Stück wurde 2017 schon einmal gespielt und wurde wegen der Pandemie-Einschränkungen wieder aufgenommen. Es soll am 27. und 28.11.2021 im Forum des Gymnasiums Trittau aufgeführt werden.

Trotz konstanter Mitgliederzahlen freut sich der Verein immer über neue Darsteller und Mitstreiter hinter der Bühne. Unter https://trittauer-laienspieler.de/ findest du weitere Informationen und die Kontaktdaten.

Feedback & Soziale Netzwerke

Das Community Magazin lebt von eurer Beteiligung. Wir freuen uns über jedes Feedback. Teilt unsere Inhalte mit euren Freunden!

 

Zum Feedback-Formular

Auf Facebook teilen