Wandern mit Kindern? In Stormarn kein Problem!

In Stormarn gibt es zahlreiche Wanderwege, sogar der berühmte Jakobsweg verläuft durch den Kreis. Doch nicht überall lässt es sich mit der ganzen Familie gemütlich spazieren. Wir haben für euch ein paar geeignete Strecken getestet.

Text und Fotos von Arne Bachmann

Oher Gräberfeld

Eine kurze und trotzdem abwechslungsreiche Runde durch einen kleinen Hexenwald und an Feldern entlang – oder eine Tour, die archäologisch bildet. Auf dem Rundweg in Reinbek-Ohe könnt ihr beides verbinden. Auf vielen Informationstafeln wird kindgerecht erklärt, was es mit den Hügeln auf sich hat. Das Gräberfeld ist ein interessanter Abstecher in die Bronzezeit. Auch einige uralte Steine, die vor Hunderten Jahren auf verschiedene Weise bearbeitet wurden, sind zu entdecken.

Ein Rastplatz und mehrere Bänke laden zum Picknick ein. Etwas schwierig wird es nur, wenn ihr einen Kinderwagen dabei habt. Denn kürzere Teile der Strecken führen über aufgewühlte Reitwege.

Gesamtlänge: drei Kilometer
Parken: Waldparkplatz, Große Straße in Reinbek-Ohe
Mehr Infos: https://tourismus-stormarn.de/de/wandern/oher-graeberfeld-rundwanderweg-42

AwAKw1jQ

© Arne Bachmann

Naturschutzgebiet Hahnheide

Hier kann wirklich gar nichts passieren: Am Waldparkplatz angekommen, habt ihr die Wahl aus drei kurzen, gut zu laufenden breiten Rundwegen. Den beliebten Turmweg könnt ihr zudem locker abkürzen, denn schon nach einigen Hundert Metern geht’s links ab zum Aussichtsturm „Langer Otto“, den ihr unbedingt erklimmen solltet. Von oben hat man einen herrlichen Rundumblick über die Wälder bis nach Hamburg. Am Fuß des Turms oder auf Bänken am Waldrand könnt ihr verschnaufen.

Gesamtlänge: drei bis vier Kilometer
Parken: Waldparkplatz, Hasenberg in Hamfelde
Mehr Infos: https://tourismus-stormarn.de/de/wandern/hahnheide-kleine-runde-40

brenner moor bachmann

© Arne Bachmann

Brenner Moor und Rundweg zum Kloster Nütschau

Auch vom Oldesloer Ortsteil Wolkenwehe aus habt ihr die Wahl: Der kürzere Rundweg zum Kloster Nütschau in Travenbrück, wo ihr die Tour alternativ beginnen könnt, führt an Feldern entlang. Mit etwas Glück weidet eine Herde asiatischer Wasserbüffel in der Nähe. Wir haben bei unserer Wanderung kein Glück, die Tiere haben sich in den Schatten zurückgezogen. Trotzdem lohnt sich der schöne Rundweg.

Wer sich in abwechslungsreicher Natur wohlfühlt und einige Tiere beobachten möchte, sollte unbedingt ins Brenner Moor. Schon nach wenigen Minuten haben wir laut quakende Frösche, Fische, ein Reiherpaar und eine Schwanenfamilie mit Nachwuchs gesehen. Den Kuckuck und den Fasan hören wir nur. Die Tour beginnt auf einem Feldweg und führt später über Brücken und Holzstege mitten durchs Moor. Und es bleibt abwechslungsreich: Ein hügeliges Waldstück führt zum Gut Altfresenburg. Der Rundweg ist Teil des Jakobswegs und sechs Kilometer lang, kann nach einem Abstecher über die Holzstege aber auch gut abgekürzt werden. Zum Rasten laden Bänke am Wasser ein.

Gesamtlänge: drei beziehungsweise sechs Kilometer
Parken: Parkplatz „Zur grünen Brücke“ in Bad Oldesloe, Ortsteil Wolkenwehe
Mehr Infos: https://tourismus-stormarn.de/de/wandern/wasserbueffel-am-wegesrand-41 und
https://tourismus-stormarn.de/de/wandern/brenner-moor-rundweg-43

tremsbuettel bachmann

Schloss Tremsbüttel © Arne Bachmann

Tremsbütteler Runde

Darf’s doch ein bisschen anspruchsvoller sein? Die Tremsbütteler Runde ist nur für etwas ältere, wandererfahrene Kinder geeignet, denn die Strecke von zwölf Kilometern Länge lässt sich nur durch Umkehren oder eine Bahnfahrt ab Kupfermühle abkürzen.
Los geht’s im Tremsbütteler Dorfzentrum. Vom Parkplatz an der Kate biegt ihr rechts ab, lauft am Schloss entlang und biegt wieder rechts in die Straße Am Herrenholz, ab hier ist der Rundweg ausgeschildert. Der teilweise schmale und hügelige Rundweg ist sehr abwechslungsreich, führt euch durch mehrere Waldgebiete, entlang des Bachtals der Süderbeste, zu einer Mühle, einem Moor, raus aus Tremsbüttel und wieder hinein. Denkt unbedingt an ausreichend Wasser und Proviant.

Gesamtlänge: zwölf Kilometer
Parken: Parkplatz an der Tremsbütteler Kate, Schloßstraße/Kreuzung Lasbeker Straße
Mehr Infos: https://tourismus-stormarn.de/de/wandern/tremsbuettler-runde-vom-schloss-durchsbestetal-zur-kupfermuehle-51

Diese Strecken sind euch zu kurz?

Viele andere Wanderwege findet ihr auf https://tourismus-stormarn.de/de/wandern.

Feedback & Soziale Netzwerke

Das Community Magazin lebt von eurer Beteiligung. Wir freuen uns über jedes Feedback. Teilt unsere Inhalte mit euren Freunden!

 

Zum Feedback-Formular

Auf Facebook teilen