Tourismusmanagement Stormarn Web 15. Juni 2018 72
Foto © Tourismusmanagement Stormarn

Stormarn entdecken: Bei diesen Radtouren ist die ganze Familie dabei

Radfahren auf dem Land: schön, abwechslungsreich, aber gerade auf Landstraßen nicht ganz ungefährlich. Doch auch für Familien mit Kindern gibt es in Stormarn Strecken, die sich für entspannte und entspannende Ausflüge auf zwei Rädern anbieten.

von Arne Bachmann

„Besonders gut sind die BahnRadWege geeignet“, sagt Rabea Stahl vom Tourismusmanagement Stormarn. „Sie führen abseits der Straßen durch die Landschaft und haben kaum Steigungen.“

Die BahnRadWege sind drei unterschiedliche Routen, die jeweils an ehemaligen Bahnstrecken entlangführen. Abseits der Wege gibt es viel zu entdecken. Alte Bahnhofsgebäude und Lokschuppen zeugen von der Vergangenheit. Auf mehreren Infotafeln gibt es einen Überblick über die Geschichte der Trassen. Und natürlich geht es viel durch die Natur, durch Wälder, entlang einiger Naturschutzgebiete und Seen.

Hier stellen wir euch drei Routen vor, die ihr auch gemeinsam mit Kindern gut bewältigen könnt. Falls die Streckenlänge für die Kleinen zu gewaltig ist: einfach ein Teilstück raussuchen. Und für die Älteren gibt es einen spannenden Krimi-Trail.

Route A, Bahntrasse der EBOE: Es darf genascht werden!

Beginnend am Oldesloer Kurpark führt der Radwanderweg entlang der ehemaligen Kleinbahntrasse der Elmshorn-Barmstedt-Oldesloer-Eisenbahn AG (EBOE). Über Blumdendorf und Grabau geht es bis in den Kreis Segeberg. Zwischen Blumendorf und Henstedt-Ulzburg liegt direkt am BahnRadWeg der längste Obst- und Gehölzlehrpfad Europas. Wenn die Bäume Früchte tragen, darf gepflückt und genascht werden.
Gesamtlänge der Route: 27 Kilometer.

Route B, Königlich Preußische Staatsbahn-Trasse: Ab nach Büttenwarder!

Wo einst die Königlich Preußische Staatsbahn von Bad Oldesloe nach Trittau dampfte, lässt es sich heute wunderbar radeln. Die Route führt über Barkhorst, Mollhagen, Sprenge und Grönwohld bis zum Naturschutzgebiet Mühlenbachtal in Trittau.

Grönwohld ist dem Fernsehzuschauer übrigens unter einem anderen Namen bekannt. Hier steht der „Dorfkrug“ aus der NDR-Serie „Neues aus Büttenwarder“. In Wirklichkeit heißt der Dorfkrug „Gasthof unter den Linden“, auf der Getränkekarte steht auch die Lieblingskombination der fiktiven Menschen aus Büttenwarder. Aber Vorsicht: „Lütt un Lütt“ ist nichts für die Lütten!

Zudem spielt sich auf diesem Radwanderweg ein echter Krimi ab. Mehr dazu etwas später im Text. Gesamtlänge der Route: 22 Kilometer.

Tourismusmanagement Stormarn Web 15. Juni 2018 67
Foto © Tourismusmanagement Stormarn

Route C, Bahntrasse der Südstormarnschen Kreisbahn: Radeln und baden!

Auf dieser Strecke von Trittau nach Glinde entstand schon in den 1950er-Jahren Stormarns erster Radwanderweg auf einer alten Bahntrasse. Früher fuhr hier die Südstormarnsche Kreisbahn. Unterwegs bieten sich einige Abstecher in Trittau (Galerie in der Wassermühle) oder Hoisdorf (Stormarnsches Dorfmuseum) an. An heißen Tagen verlockt die Badestelle am Lütjensee zu einem Sprung ins kühle Wasser. Gesamtlänge der Route: 19 Kilometer.

Für Kinder ab 14 und Erwachsene: Krimi-Trail auf dem Bahnradweg B

Darum geht's: 1962 – ein mit zwei Millionen D-Mark beladener Postzug kommt auf der Bahnstrecke zwischen Dwerkaten und Barkhorst zum Stehen. Das Geld ist verschwunden, Lokführer und Schaffner bewusstlos. In den folgenden Jahren werden drei Personen verhaftet. Doch jetzt gibt es neue Beweise. Kann der Fall – mit eurer Hilfe – endlich aufgeklärt werden?

Auf dem Bahnradweg B kann die Radtour mit einem besonderen Outdoor-Gruppenerlebnis kombiniert werden. Dabei gilt es, den Mittäter oder die Mittäterin eines fiktiven historischen Postzugraubs zu ermitteln.

In einer „Krimi-Akte“ bekommt ihr die Beschreibung des Kriminalfalls, den Ermittlungsauftrag und erste Informationen zu den Verdächtigen. Die Teilnehmenden besuchen selbstständig Wohn-, Arbeits- und Freizeitorte der verdächtigen Personen. Weitere Hinweise kommen per SMS. Die Ermittlungen auf dem Teilstück nehmen gute drei Stunden Zeit in Anspruch, insgesamt sollten etwa fünf Stunden eingeplant werden.

Das benötigt ihr für den Krimi-Trail: ein Fahrrad und ein internetfähiges Smartphone mit voll geladenem Akku und QR-Code-Scanner. Die Krimi-Akte und einen Haftbefehl-Code bekommt ihr nach der Bestellung per Mail zugeschickt. Der Preis für eine Gruppe für bis zu fünf Personen beträgt 25 Euro.

 

Auf der Internetseite https://tourismus-stormarn.de/de/krimi-trail kann die Teilnahme am Krimi-Trail gebucht werden. Außerdem gibt es weitere Informationen zu den BahnRadWegen und anderen Radrundtouren, die Texte der Infotafeln sowie die Möglichkeit, kostenloses Kartenmaterial und Broschüren zu bestellen.

Feedback & Soziale Netzwerke

Das Community Magazin lebt von eurer Beteiligung. Wir freuen uns über jedes Feedback. Teilt unsere Inhalte mit euren Freunden!

 

Zum Feedback-Formular

Auf Facebook teilen