Fertig gesammelt Rasenhintergrund Waldbingo

Waldbingo ‒ ein Spaß für die ganze Familie

Ihr seid kreativ und gern in der Natur unterwegs? Dann haben wir einen tollen Vorschlag für euch: Bastelt euch ein spannendes Spiel für den nächsten Waldspaziergang.

Text, Vorlagen und Fotos: Juliane Ebert-Schulz

Am schönsten ist es, wenn die ganze Familie mitmacht und jeder seine eigenen Spielutensilien erstellt. Dazu braucht jeder Spieler nur einen Eierkarton, Fantasie oder unsere Vorlagen – und los gehts!

Materialien Waldbingo

Materialien

Diese Materialien braucht ihr:

  • einen Eierkarton (für zehn Eier, es geht natürlich auch einer für sechs Eier)
  • eine Schere, eventuell eine Nagelschere für das Ausschneiden der kleinen Kreise
  • Klebestift oder Klebeband
  • Papier, Stift(e)
  • Drucker (bei Verwendung unserer Vorlage) 

Druckt unsere Vorlage aus oder entwerft eure eigene Bingo-Tabelle mit Dingen, die man im Wald finden kann. Das könnt ihr malen oder schreiben, eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Beschriftet die Tabelle mit eurem Namen.

Entfernt das Etikett von dem Eierkarton und klebt an diese Stelle eure Bingo-Tabelle. Schön ist auch, die zu sammelnden Dinge als Bild auf dem Boden des Kartons zu befestigen. Auch dafür haben wir euch eine Vorlage erstellt.

Basteldauer: ca. 10 ‒ 15 Minuten

Nun kann der Spaß beginnen – auf in den Wald!

Sammelt die abgebildeten oder aufgeschriebenen Naturmaterialien und legt sie in das entsprechende Fach. Wer zuerst eine Reihe oder den ganzen Karton gefüllt hat, ruft laut „Waldbingo!“ und hat gewonnen.

Dauer des Spiels: ca. 20 ‒ 40 Minuten

Fertig gesammelt weisser Hintergrund Waldbingo

Varianten:

Natürlich könnt ihr das Bingo auch im Park, auf einem Feld oder einer Wiese spielen. Dort gibt es jede Menge tolle Sachen zu entdecken, eventuell dauert es nur etwas länger, sie zu finden.

Wir wünschen euch viel Spaß und hoffen, dass ihr tolle Dinge im Wald seht und erlebt.

Hinweis für Eltern: Für Kinder ab acht Jahren kann man daraus eine „Wald Challenge“ machen, bei der es keinen Eierkarton, sondern nur ein Blatt Papier mit einer Tabelle gibt, in welcher man ankreuzt, was man gesehen hat, und es nicht einsammelt. Diese Dinge können durchaus etwas seltener und schwerer zu finden sein. (Z. B.: Wer hat zuerst ein Vogelnest, Baumpilze, Tierspuren oder eine Spinne entdeckt?)

Feedback & Soziale Netzwerke

Das Community Magazin lebt von eurer Beteiligung. Wir freuen uns über jedes Feedback. Teilt unsere Inhalte mit euren Freunden!

 

Zum Feedback-Formular

Auf Facebook teilen